Bewerbungsfotos


Bewerbungsfotos für Frauen  und Männer -  selbstbewußt, souverän und sympathisch!

   Passbilder sind keine Bewerbungsfotos. Sie „zieren“ amtliche Dokumente wie Personalausweise, Reisepässe und Führerscheine – aber bitte nicht Ihre Bewerbung! Auch dann nicht, wenn Ihr Passbild in einem Fotostudio aufgenommen wurde und kein Automatenprodukt ist. Denn mal ehrlich: Besitzen Sie ein wirklich vorteilhaftes, ausdrucksstarkes Passfoto, das Ihrer Persönlichkeit gerecht wird? Das hätte dann Seltenheitswert als „weißer Rabe“, denn für Passbilder und Bewerbungsfotos gelten jeweils eigene Kriterien, die unvereinbar sind. Passbilder sind schon deswegen keine Bewerbungsfotos, weil es vom plastikkartentauglichen Bildformat über den Hintergrund bis zur Position des Kopfes strenge Regeln für Passbilder gibt. So soll die Feststellung der Identität möglichst zweifelsfrei erfolgen können. Bleibt also festzuhalten: Aus vielen Gründen sind Passbilder keine Bewerbungsfotos. Auf ihnen werden Sie definitiv nicht von Ihrer besten Seite gezeigt. Wie aber wollen Sie sich dem Unternehmen präsentieren, das Sie einstellen soll? Doch bestimmt so positiv, so überzeugend wie möglich und nicht wie auf einem Fahndungsfoto. Schauen Sie sich doch einfach mal Ihren Personalausweis an und vergleichen sie das Foto mit meinen Bewerbungsfoto-Beispielen. Ich bin mir sicher, Ihnen fallen gravierende Unterschiede auf. So sehen das auch die Personaler, die erkennen nämlich auch den Unterschied zwischen Pass- und Bewerbungsfoto und sind der Meinung: Passbilder sind keine Bewerbungsfotos !

Bewerbungsbilder

Zum ersten Eindruck gehört ein hervorragendes Bewerbungsbild, welches Ihre Kompetenzen unterstreicht. Sie zeigen mit Ihrem Bild, dass Sie genau die richtige Besetzung für den Job sind, den Sie anstreben. Zuverlässig, teamorientiert, erfahren, jung, dynamisch, zuverlässig, …. Mit dem auf Sie zugeschnittenem Foto stellen Sie sich als neuer Mitarbeiter in Ihrer neuen Position genau richtig vor!

 

Welche Kleidung ist zu wählen?

Ziehen Sie das an, was Sie auch anziehen würden, wenn Sie zu dem Bewerbungsgespräch eingeladen wären, bei dem Ihr Traumjob lockt. Generell gilt auch hier: „Weniger ist mehr“. Das heißt schlichte, nicht gemusterte Kleidung. Das gilt auch für Krawatten. Für das optimale Bewerbungsfoto ist eine lustige Motivkrawatte ebenso wenig vorteilhaft, wie zu grelle Farben, oder extrem auffälliger Schmuck. All das lenkt nur von Ihnen als Person ab. Kleidung in „Schichten“ sieht immer interessant und gepflegt aus. Hemd oder T-Shirt mit Blazer oder eine Bluse mit einem T-Shirt darunter. Je nach Bewerbungsserie bringen Sie gerne Kleidungsstücke zum Wechseln mit.

 

Und so läuft es:

Ich  fotografiere Ihr persönliches Bewerbungsfoto, in meine Fotostudio je nach ausgewählter Serie, 15 – 30 Minuten und wählen dann nach dem Fototermin das, oder die besten Bewerbungsbilder gemeinsam aus. Diese werden dann bearbeitet und stehen Ihnen dann üblicher Weise nach 1- 2 in Papierform, oder als Datei auf einer CD zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder persönlich einen Aufnahmetermin, damit ich genügend Zeit für Sie einplanen könne.

 

Wann bekomme ich meine Bewerbungsbilder?

Da ich eure Fotos noch ein wenig nachbearbeiten und eine leichte Hautretusche vornehme, dauert es in der Regel etwa 2-3 Stunde oder 1 Arbeitstag bis Sie ihre Bilder abholen können.